Philips wechselt Audio/Video Lizenznehmer

Philips erweitert seine Markenlizenz mit TPV, dem Lizenznehmer für TV und Monitore. Die zusätzliche Kategorie ist Audio/Video, wie hier berichtet.

Die Lizenz läuft fünf Jahre, mit Option auf Verlängerung.

Der bisherige Lizenznehmer Gibson Innovation war von der Insolvenz seiner Muttergesellschaft betroffen. Daher suchte Philips eine Alternative.

Philips moves audio/video license to TV licensee

Philips has extended its license with TPV, licensee for TV and monitors.. The additional category is audio and video, as reported here.

The license started on June 1, 2018 and runs until December 31, 2023, with renewal options.

Previously, the license has been with Gibson Innovation. The parent, Gibson Brands, filed for Chapter 11. Thus, Philips explored other options.

Philips lizenziert Multimedia

Nachdem sich Philips vom TV- und Bildschirm-Geschäft via Lizenz getrennt hat, folgt nun auch die Audio-Sparte. Dies beinhaltet unter Anderem Kopfhörer, Lautsprecher und MP3-Spieler.

Käufer und Lizenznehmer ist Gibson Brands.

Das US-Unternehmen, bekannt für Gibson Gitarren, zahlt 135 Millionen US-Dollar zuzüglich einer Lizenzgebühr. Die Lizenz läuft zunächst auf sieben Jahre.

Im Jahre 2017 soll auch das Video-Geschäft an Gibson übergeben werden.

Philips sells and licenses Multimedia

[:en]After selling and licensing its TV and computer screen business, Philips now sells and licenses the audio unit.

Buyer and licensee is the US company Gibson Brands, known for guitars.

The purchase price is US$135 million. The license runs for seven years.

In 2017 the video business will be licensed to Gibson as well.[:]

Philips lizenziert TV Geschäft weiter aus

Erst vor Kurzem vergab Philips eine Lizenz für sein TV Geschäft in diversen Märkten. Nun macht das Unternehmen einen weiteren Schritt, um sich von der Kategorie zu trennen.

Mit der in Hongkong ansässigenTPV Technology gründet Philips ein Joint Venture. TPV wird 70% und Philips 30% halten.

Philips wird zudem 185 Millionen Euro in Werbung für Philips-Fernseher investieren und gewährt dem JV Darlehen.

Philips überträgt dem JV die Markenrechte und erhält 2,2% Lizenzgebühr bei einer Garantiesumme von mindestens 50 Millionen Euro per Anno.

Philips switching more products to license

In 2008, Philips switched from manufacturing and selling TVs in North America to a brand licensing model. We wrote about it here.

Continuing this strategy, Philips now announced a brand license for its digital photo camera and digital picture frame business in the USA and Canada.

The licensee will have access to Philips’ brand, technology and engineering. Production, sales and marketing will be the responsibility of the licensee.
Of course, Philips maintains control by executing its right of final approval.

This is the business model of the future. We call it:

“Doing only, what one does best.”

This business approach was chosen by P&G a while ago, it is called connect and develop. It led to increased profitability even during the current recession.